Bild
Kategorie
Kultur

Brugg wird zum Bauernhof

Aktuell ist keine Abstimmung möglich

Status des Projekts

Platzierung
4
Stimmen
227

Ein Projekt von
Verein Tourismus Region Brugg

Kontakt

Telefon
044 585 16 46

... und zum Dritten! Nach 2018 und 2019 organisiert der Verein «Tourismus Region Brugg» bereits zum dritten Mal den Grossevent «Brugg wird zum Bauernhof». Landwirtschaft total mit «muuh!» und «bääh!» samt Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Es ferkelt vor dem Stadthaus

Dass in Brugg manchmal auch Rindviecher anzutreffen sind, ist vielleicht nicht neu. Dazu gesellen sich aber auch Lämmle, Schweinerl, Gitzis und putzige Pferdchen.

Brugg wird zum Bauernhof – auch im September 2020 wieder! Für die dritte Ausgabe dieses Events zieht der Verein Tourismus Region Brugg alle Register des Landlebens. Sicher ist: Die ganze Familie kommt auch diesmal auf ihre Rechnung, ganz bestimmt! Opa und Papi fühlen sich einmal mehr zu den Oldtimer-Traktoren hingezogen, Oma und Mami begutachten währenddessen die landwirtschaftlichen Produkte. Und der Nachwuchs stürzt sich ganz gewiss auf die kuscheligen Vierbeiner, seien es nun Kälbchen, Schöfli, Zwergziegen oder Ferkelchen. Letztere geben dann richtig Gas beim Säulirennen mit Zieleinlauf vor dem Stadthaus. Dass die Girlies vom Ponyreiten beglückt sind, versteht sich von selbst.

Zu einem echten Bauernleben gehört natürlich die stilsichere Umrahmung. Elvis und Konsorten haben da nichts verloren. Stattdessen muss es so richtig hudigäggelen, gekonnter Kehlschlag und traditionelle Trachtenkleidung inbegriffen. In der Festbeiz kommt garantiert kein Crevettencocktail auf den Tisch. Im Bauernhof ist nicht Schnickschnack gefragt, sondern Handfestes und Urchiges.
Frisch gestärkt keimt Lust auf für eigene Aktivitäten. Sollte sich beim Kühemelken leichter Frust breit machen, ist der Erfolg beim selber Mosten gesichert. Süssmost frisch ab Presse – prosit!

Ein ganzer Tag lang Bauernhof-Feeling in der Brugger Innenstadt. Das lässt sich niemand entgehen.

Kleiner Verein, grosse Wirkung!

Der Verein «Tourismus Region Brugg» gibt Gas! Immer. Er sprudelt vor Ideen, die er aus eigener Kraft oder im Verbund mit andern umsetzt – im Interesse der einheimischen und der auswärtigen Bevölkerung.

<p>Region Brugg im Fokus</p>

<p>Der Verein Tourismus Region Brugg hat sich ambitionierte Ziele gesetzt. Er will die Attraktivität unserer nächsten Umgebung möglichst breit bekannt machen, und er will mit ungewöhnlichen Aktivitäten eigene Akzente setzen.</p>

<p>Wir sind überzeugt: Die einmaligen Qualitäten und Vorzüge der Region Brugg werden noch viel zu wenig wahrgenommen. Vielleicht kennt man das Amphitheater, die Habsburg und die Glasfenster der Klosterkirche Königsfelden. Aber was heisst schon «kennen»? Haben Sie etwa schon vom Kamelknochen gehört, der beim Amphi gefunden wurde? Wissen Sie, dass in Königsfelden der «Beweis» für die Himmelfahrt Christi zu finden ist und dass dort ein charmanter Engel lächelt? Und was sagen Ihnen die Begriffe Fledermaushöhle, Totes Huhn und Cheisacher Bibeli?</p>

<p><br />
Dies und sehr vieles mehr möchten wir Einheimischen und Auswärtigen nahe bringen. Dazu haben wir uns zum Ziel gesetzt, in eigener Initiative Attraktionen in die Region zu holen – Stichworte sind zum Beispiel «slowUp Brugg Regio» und «Brugg wird zum Bauernhof» – und der Bevölkerung weiteren Mehrwert zu bieten. So entsteht gegenwärtig eine Karte mit 85 Picknickplätzen in der Region Brugg!</p>

<p><br />
Schliesslich ist es unser Bestreben, Gruppierungen aus der ganzen Schweiz nach Brugg zu holen. Auf unsere Initiative tagten zum Beispiel der Aargauische Fussballverband und der Schweizerische Gemeindeverband in Brugg/Windisch, Tourismusprogramm inklusive!</p>

<p><br />
Wir haben zwar kein Matterhorn und keinen Eiffelturm, aber es gibt gute Gründe, unser Selbstbewusstsein auch in touristischer Hinsicht zu stärken!</p>